Materialien DHDL 2018

Bereits im letzten Jahr wurden einige Vorträge und Poster zur Veröffentlichung freigegeben und können bis heute auf der Website https://www.saw-leipzig.de/de/aktuelles/rueckblick-digital-humanities-day-leipzig-2017 nachgelesen werden. Folgend sind die zur Veröffentlichung freigegebenen Projekte aus dem Jahr 2018 zu finden. Die Rechte liegen bei den jeweiligen AutorInnen.

Vorträge

Dr. Monica Berti (Digital Humanities, Universität Leipzig), Dr. Franziska Naether (Agyptologie, Universität Leipzig)
DasProjekt „Digital Rosetta Stone“: Erfahrungen und Resultate

Jun.-Prof. Dr. Manuel Burghardt (Computational Humanities, Universität Leipzig)
Computational Film Studies – Computergestützte Ansätze für die Analyse von Filmen und Serien

Konstantin Freybe (Japanologie, Universität Leipzig)
Datenbasierte Erforschung japanischer Videospiele – diggr und Computerspielfanpraxis auf YouTube

Prof. Dr. Hans-Gert Gräbe (Informatik, Universität Leipzig), Ken Pierre Kleemann (Philosophie, Universität Leipzig)
Digital Humanities – Eine Propädeutik

Dr. Sebastian Herrmann (American Studies, Universität Leipzig)
SHRIMP – Social Hypertext als Medium in Lehre und Forschung

Dr. André Wendler (Forschungsreferent im Deutschen Buch- und Schriftmuseum)
Buchstadt Leipzig 1912

Poster

Marie Annisius (Romanistik, Universität Leipzig),
Prof. Dr. Elisabeth Burr (Romanistik, Universität Leipzig),
Ulrike Fußbahn (Romanistik, Universität Leipzig),
Charlotte Hartungen (Romanistik, Universität Leipzig)
Nicht nur Werkzeuge und Methoden – ESU Digital Humanities »Kulturen & Technologien«

Maximilian Bryan (Informatik, Universität Leipzig)
Erkenung von agyptischen Hieroglyphen in historischen Büchern mit neuronalen Netzen

Lisa Eggert (Germanistik, Universität Duisburg-Essen)
Interaktionale Sprache bei Andreas Gryphius – datenbankbasiertes Arbeiten zum Dramenwerk aus linguistisch-literaturwissenschaftlicher Perspektive

Wiebke Helm (Erziehungswissenschaften, Universität Leipzig)
Farbenfrohe Bilderwelten für Kinder und Jugendliche. Die Analyse von Sachillustrationen im Distant Viewing Verfahren

Philipp Lang (Informatik, Universität Leipzig)
Generierung von Trainingsdaten für die Handschriftenerkennung aus TEI-annotierten Dokumenten

Andreas Müller (Geschichte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
Zedlers fehlende Seite: Von digitaler Quellenkritik zu analogen Erkenntnissen

Nathanael Philipp (Informatik, Universität Leipzig)
Objdetect: Eine Plattform zur Visualisierung von Vorhersagen objekterkennender neuronaler Netze